Spitzenwerte für Miami Beach bei der Einbindung von LGBT Menschen

South Beach Ocean Drive in Miami Beach
Ocean Drive in Miami Beach
Miami Beach mit an der Spitze. Doch womit? Die größte LGBT-Rechte-Gruppe in den USA hat Miami Beach für seine LGBT-Inklusion einen der höchsten Werte in ganz Florida verliehen. Dies basiert auf einem aktuell veröffentlichten Bericht.

„Die Stadt ist an der progressive Spitze des gesamten Bundesstaates“, so Philip Levine, Bürgermeister von Miami Beach. „Wir sind ein Vorbild in Sachen progressiver Politik, dies beinhaltet den Umweltschutz, LGBT-Rechte und eine faire Entlohnung für die Angestellten in unserer Stadt.“

Die Menschenrechtsorganisation HRC vergab bei der Berechnung ihres jährlich erhobenen Municipal Equality Indexes in diesem Jahr 96 Punkte an Miami Beach – vier Punkte weniger als im Vorjahr, zuzüglich 14 Bonuspunkten für Ihre öffentlich sichtbaren LGBT-Mitarbeiter und Programmen für queere Jugendliche, Trans-Menschen und ältere Bürger. Damit beläuft sich der gesamte Punkwert der Stadt auf 110 Punkte, obwohl die offizielle Punktzahl nicht höher als 100 Punkte sein kann.

Miami Beach kämpft um die nicht vergebenen vier Punkte und hofft darauf, die vollen 114 Punkte zu erreichen – so der stellvertretende Generalstastsanwalt der Stadt, Rob Rosenwald.

Die vier verlorenen Punkte gründen darin, dass Miami Beach nicht explizit „LGBT“ in seiner Nichtdiskriminierungsklausel nennt.

„Das HRC neigt dazu, abzuwerten, wenn man diskriminierende Gesetze nicht vollkommen aus den Gesetzbüchern streicht.“

Gay Club in Miami für LGBT
LGBt Club in Miami Beach
Seit nunmehr fünf Jahren übermittelt die Stadtverwaltung von Miami Beach ihre Daten an die HRC, ebenso wie zwei andere Städte in Florida, West Palm Beach und Port Townsend.

Dale Stein, freier Fotograf der LGBT-Community in Florida, hatte Miami Beach’s Stadtrat geholfen, sich auf die Erhebung des HRC vorzubereiten. Laut seiner Aussage hätte Miami Beach eine perfekte Wertung verdient. Es strebt eine vollkommene Umsetzung in der Integration von LGBT-Menschen an.

 

 

 

 

„Alles, was wir brauchen, ist positiv zu bleiben und den Leuten da draußen ein Bild von uns zu zeigen. Wir sind alles Menschen!“

Andere Spitzenreiter in Florida

St. Petersburg (100)
Orlando (101)
Wilton Manors (101)
West Palm Beach (106)

Die Städte mit den schlechtesten Werten für LGBT in Florida

Cape Coral (25)
Port Sant Lucie (30)

In den letzten Berichten hat Miami Shores seinen Punktewert von 61 Punkten im Jahre 2014 auf 85 in 2015 und 91 Punkte im Jahr 2016 verbessern können.

Der LGBT-Aktivist Dennis Leyva nennt als Gründe für den Zugewinn die vermehrte Bereitschaft, mit der Community zusammenzuarbeiten sowie weiter in die Bildung zu investieren. „Unser Ziel ist es, weiter und besser zusammenzuarbeiten, um den Punktewert weiter zu verbessern- und die einzige Möglichkeit sehe ich hierbei im gesellschaftlichen Aktivismus.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.